01.05.2017
Titelverteidigung im Essener GC Haus-Oefte

Der alte und neue NRW-Mannschaftsmeister 2017 heißt Golf Club Hubbelrath. Somit konnte der Titel vom letzten Jahr verteidigt und zum insgesamt 23mal gesichert werden. Nachdem in den Vorrunden die Partien bereits gegen den Krefelder GC und den G&LC Köln deutlich mit 6zu2 gewonnen wurden, hieß das Finale am Sonntag bei herrlichem Wetter - GC Hubbelrath gegen GC Hösel. Schon am Vormittag gingen die Hubbelrather in den Vierern mit 3zu1 in Führung. Diese wurde in den Nachmittagspartien weiter ausgebaut. Am Ende stand es 8zu4 für Hubbelrath. Damit ist die erste Mannschaftstitelverteidigung erfolgreich geglückt. Hoffen wir auf eine Wiederholung beim Finale Four am 19.&20. Aug im Kölner GC.

 

Alle Ergebnisse zum Willy-Schniewind 2017 finden Sie hier.

01.05.2017
Trainingslager der Mädchen in St. Leon-Rot

8 Mädels aus unserer Mädchenmannschaft konnten dieses Jahr auch wieder nach St. Leon-Rot ins Trainingslager fahren. Wie letztes Jahr, hat es allen super viel Spaß gemacht ein bisschen intensiver als sonst an unserem Golfspiel zu feilen. Das Trainingslager hat uns nicht nur spielerisch weiter nach vorne gebracht, auch das Teambuilding unseres Trainers Christoph Herrmann hat uns noch ein Stückchen näher zusammen geschweißt. Somit hoffen wir nun auf einen sehr guten Saisonstart, denn in diesem Jahr können wir eine AK 14, AK 16 und AK 18 Mannschaft stellen.

20.04.2017
Hubbelrather Jugendkader im Trainingscamp St.Leon-Rot

Die Mädchen und Jungen, die in Hubbelrath Golf spielen, freuen sich immer wieder ganz besonders auf die Osterferien. Nicht, weil es mit den Eltern in den Urlaub geht, nein die Jugendlichen dürfen mit Ihren Trainern ins Trainingscamp St.Leon-Rot reisen. Hier wird mit Spaß, Teamgeist und dem Wunsch im Golfsport gute Leistung zu bringen eine Woche lang fleißig trainiert.

 

Trotz des teilweise schlechten Wetters war die Stimmung super gut, es wurde viel gelacht und am Golfschwung gefeilt! Die Saison kann losgehen!

 

19.04.2017
Erweiterung der Magerwiesen im Golf Club Hubbelrath

Der Golf Club Hubbelrath ist ein einzigartiges Landschaftsbiotop, dessen Flächen nicht nur dem Golfspiel zur Verfügung stehen und aus diesem Grunde intensiv gepflegt werden, sondern in dem ein großer Flächenanteil den Entwicklungsmöglichkeiten von Flora und Fauna freien Raum lässt. (weiterlesen)

19.04.2017
Winterarbeiten 2016/2017

Im Spätsommer eines jeden Jahres werden routinemäßig die Arbeiten und Maßnahmen festgelegt, die die Greenkeeper des Golf Club Hubbelrath im Winter durchführen müssen und gleichzeitig damit zur weiteren Golfplatzentwicklung und -verbesserung beitragen. In dieser Zeit betätigen sich die Mitarbeiter in besonderem Maße als Landschaftspfleger. (weiterlesen)

19.04.2017
Klimafolgenmonitoring

Unser Club beteiligt sich seit dem Jahr 2009 am sogenannten Klimafolgenmonitoring der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Untersuchungen finden jährlich statt und sollen den klimatisch bedingten Wandel der Natur dokumentieren. Mit dem aktuell vorgelegten Bericht der Untersuchungen aus dem Jahr 2016 wurde also bereits das achte Jahr in Folge dokumentiert.  (weiterlesen)

10.04.2017
Herrenmannschaft im Trainingslager

Die Verteidigung des Deutschen Meistertitels bedarf wieder einer guten Vorbereitung. Das nahm die Mannschaft des GC Hubbelrath zum Anlass Ende März für acht Tage ins Trainingslager Costa Navarino in Griechenland zu reisen. Sechzehn hochmotivierte Golfer, davon fünf Jugendliche, spielten jeden Tag mindestens acht Stunden Golf. Einen Tag dieser Woche wurde ein individueles Trainingsprogramm absolviert.Die Bedingungen waren bestens, gutes Wetter, erstklassige Anlagen mit gepflegtem Kurzspiel-Übungsbereich.

 

Ein intensives Rundumpaket was neben dem sportlichen Training auch den Teamgeist förderte. Der Start in die Saison 2017!

 

02.04.2017
Nicolai von Dellingshausen triumphiert in Marokko – 1. Sieg als Professional

Willensstärke, Leistung und Gelassenheit um einen enormen Druck stand zu halten, all das benötigt man auf dem Weg zum Golf-Professional. Nicolai von Dellingshausen, mit der die Mannschaft des GC Hubbelrath mehrmals den Deutschen Meistertitel einheimsen konnte, hat sich für diesen Weg entschieden und bringt all diese Attribute mit.

 

Im Februar war er bei der Open The Tony Jacklin noch knapp im Stechen unterlegen, aber nun zeigte er bei der Open Tazegzout 2017 in Agadir eine beeindruckende Vorstellung. Auf dem Platz von Tazegzout Golf in Agadir in Marokko hatte der Düsseldorfer nach drei Runden mit gesamt zehn unter Par (64, 73, 69) zwei Schläge Vorsprung vor dem Niederländer Dylan Boshart (68, 71, 69).

 

Jubelnd nahm Nicolai von Dellingshausen die Glückwünsche seiner Kollegen entgegen und feierte seinen ersten Turniersieg auf der Golf ProTour. Ein toller Erfolg, zudem wir herzlich gratulieren!

 

13.02.2017
Drei Spieler teilen sich die Spitze

Die gute Nachricht für Pedro Figueiredo: Er steht noch immer auf Platz 1 des Leaderboards. Die schlechte: Er teilt sich nun die Führung mit zwei weiteren Spielern, den beiden Deutschen Nicolai von Dellingshausen und Marc-Alexander Hammer.

 

Casablanca/Marokko – Was machen zwei Deutsche und ein Portugiese in Marokko? Spitzengolf. Der Portugiese Pedro Figueiredo konnte zwar nicht an seine 64er-Runde vom Vortag anknüpfen, eine solide 71 reicht ihm aus um seine Führung bei der Open The Tony Jacklin 2017 auf der Par-72 Anlage des The Tony Jacklin Casablanca zu verteidigen. Aber er ist nicht der alleinige Spitzenreiter: Zwei deutsche Spieler liegen wie Figueiredo mit neun Schlägen unter Par auf der Pole Position, auch wenn sie im Vorhinein nicht als Favoriten auf einen Sieg galten.

 

Der Tour-Rookie Nicolai von Dellingshausen spielt seine erste Saison als Profi, doch als unerfahren kann man den Düsseldorfer nicht bezeichnen. Der 23-Jährige gewann als Amateur bereits zweimal die Deutsche Lochspiel-Meisterschaft, spielt zudem in der Bundesliga für den Golf Club Hubbelrath. Nachdem von Dellingshausen gestern bereits auf einem geteilten zweiten Rang lag, half ihm heute eine 70er-Runde einen Platz nach oben gut zu machen.

 

Sein Landsmann Marc-Alexander Hammer ist wohl bisher die größte Überraschung. Jahrgang 1998, geboren in Karlsruhe, Amateur, Mitglied des National Team Germany, erstes Pro Golf Tour Event seiner Karriere. Doch der 18-Jährige beweist seine spielerische Klasse und spielt in Casablanca eine fehlerfreie Runde mit sechs Birdies. Stolze 21 Plätze auf dem Leaderboard kann Hammer damit aufholen und zieht an weitaus erfahreneren Spielern vorbei. Ob sich Hammer bald den Spitznamen „The Hammer“ von Bernd Ritthammer zu Eigen machen will, ist nicht geklärt, auf jeden Fall aber, dass er jetzt schon die Aufmerksamkeit der Kollegen auf sich zieht.

 

Die Top-10 ist überwiegend mit deutschen Spielern besetzt. Moritz Lampert und Marcel Ohorn, die gemeinsam mit dem Franzosen Julien Gressier auf dem vierten Rang liegen (-8, lauern auf die Führung. Außerdem stehen Fabian Becker, Christopher Carstensen, David Heinzinger und Jonas Kölbing auf T7, zusammen mit Gressiers Landsmann Stanislas Gautier.

 

Die Finalrunde der Open The Tony Jacklin 2017 beginnt morgen um 7g45 Uhr Ortszeit mit 43 Spielern, die den Cut von -3 geschafft haben.

 

Hier geht's zum Livescoring >>>

 

07.02.2017
PGA of Germany: Masson und Fritsch sind Spieler des Jahres

Die PGA of Germany hat ihre Spieler und Trainer des Jahres gekürt. In Kassel durfte sich Caroline Masson über den Titel der Spielerin des Jahres 2016 freuen. Die 27-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit ihren ersten Titel auf der LPGA Tour gewonnen. Bei den Männern erhielt Florian Fritsch die meisten Stimmen. Der Münchner sicherte sich die European-Tour-Karte für die laufende Saison mit nur zwölf Turnierstarts im letzten Jahr. Trainer des Jahres der PGA of Germany wurde Martin Hasenbein aus Murnau. Chris Webers vom Golf Club zur Vahr in Bremen erhielt die Auszeichnung zum besten Jugendtrainer.

 

Im Kongress-Palais ließen sich die beiden „Player of the Year“ allerdings vertreten. Stefan Masson nahm den Preis für seine Tochter Caroline entgegen, die sich „derzeit in den USA auf ihren ersten Saisonstart in zwei Wochen vorbereitet“. Als seine Tochter mit dem Wechsel ins Profilager 2010 der PGA of Germany beitrat, habe sie sich gewünscht, den Preis auch einmal zu gewinnen. „Jetzt darf sie ihn zum fünften Mal in Empfang nehmen. Ich muss sagen, ich bin stolz darauf und auch sie kann stolz darauf sein.“ Besonders, so Masson weiter, weil die „Jury fachkundig“ sei. Abstimmen dürfen nur Mitglieder der PGA, also nur von ihr zertifizierte Golflehrer.

 

Die Ergebnisse der PGA Arwards 2016 erhalten Sie hier.

 

X

Newsletter Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail Adresse ein.


Newsletter Abmeldung
Bitte geben Sie zur Abmeldung Ihre E-Mail Adresse ein.