08.07.2019
Erfolgreiche Hubbelrather Jugend holt zweimal Gold und zweimal Bronze

Erfolgreiche Hubbelrather Jugend holt zweimal Gold und zweimal Bronze

Die regionalen und nationalen Erfolge der Hubbelrather Jugendspieler/innen und Mannschaften setzen sich auch 2019 fort:

Bei den regionalen Finals und gleichzeitig Ausscheidungen zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gewannen die Mädchen im GLC Coesfeld der Altersklasse (AK) bis 14 Jahren die Goldmedaille mit den Spielerinnen Hannah Söllner, Lara Rieke, Mia Hammerschmid, Antonia Bohnen und Eva Pankraz. Der Vorsprung zu den Zweitplatzierten Mädchen aus dem GLC Köln-Refrath betrug 79 Schläge.

Und auch die Jungen konnten im GC Wasserburg Anholt glänzen: in der AK-16 startete mit Maximilian Wilms, Laurenz Ruf, David Schmitz, Kameron Lalee, David Richter, Justus-Finn Lüntz, Paul Cohausz und Luca Vogel ein starkes Team mit Siegambitionen. Nach 36 Bahnen lagen die Hubbelrather Jungen 22 Schläge vor dem DGC aus Ratingen und konnten sich ebenfalls die Goldmedaille sichern.

Die Hubbelrather Jungen der AK-18 mit dem Team Laurenz Meifels, Niklas Voß, Leon Heitz, Christian Hellwig, Noah Graf, Louis Haumann und Laurenz Rayermann erzielten in Wasserburg Anholt einen guten dritten Platz und gewannen damit Bronze.

Mit Jack Hallek, Fredrik Flick, Jonas Lalee, Enno Schwabe, Joshua van Kampen, Jan van Hees und Maximilian Piekarski gelang dem Jungen-Team der AK-14 ebenfalls der Gewinn der Bronzemedaille.

Wir gratulieren allen Teams, Trainern und Betreuern zu diesem Gemeinschaftserfolg und wünschen viel Glück bei den Deutschen Meisterschaften!

 

07.07.2019
Sommer bei den Herren Erster, Lichtenberg bei den Damen

Am zweiten Turniertag der IAM AK 50 arbeitet sich Susanne Lichtenberg an die Spitze der Damenwertung. Bei den Herren kann Lokalfavorit Christian Sommer seine Führung knapp behaupten.


An Tag zwei der Internationalen Amateurmeisterschaften der Senioren waren es die Damen, die mit dem frühen Startfenster auf die Runde gingen. Die amtierende Meisterin Sibylle Gabler (G&LC Berlin-Wannsee) ging als Führende in den „Moving Day“, konnte ihre starke Position allerdings nicht behaupten. Mit 87 Zählern auf der Scorekarte rutscht die Spitzenspielerin aus der Hauptstadt auf den geteilten fünften Platz ab und steht dort mit drei weiteren Spielerinnen (167; +23)

Lichtenberg übernimmt das Zepter

Dafür fand an diesem 6. Juli eine der absoluten Größen des AK 50-Feldes zur Topform zurück: Susanne Lichtenberg (Krefelder GC), die nach dem ersten Turniertag auf T5 stand, hat heute mit einer 77er Runde (+5) das bislang beste Ergebnis der Damenwertung gespielt und damit gezeigt, dass mit ihr immer zu rechnen ist. Mit insgesamt 160 Schlägen (+16) steht sie nunmehr an der Spitze des Leaderboards und geht als Führende in den morgigen Finaltag.

Auf den zweiten Platz hat sich Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg) vorgespielt. Die hessische Spielerin wiederholte ihre gestrige 82 (+10) und steht mit 164 Zählern in einer einigermaßen aussichtsreichen Lauerposition. Auf dem dritten Platz liegen Anja Lundberg (GC Neuhof) und Beatriz Arenas (Guatemala) mit 166 Schlägen (+22)

Sommer bleibt in Führung - Birkholz holt auf

Im Feld der AK 50-Herren gelang es dem Lokalmatador Christian Sommer (GC Hubbelrath), seine Führung erfolgreich zu verteidigen. Dabei hat Sommer am Ende eine sehr farbenfrohe Scorekarte abgeben müssen. So wurden dem auf Tee 10 gestarteten Rheinländer zunächst echte Nehmerqualitäten abverlangt: von Bahn 14 bis Bahn 17 waren es ganze sechs Schlagverluste, die er zu verdauen hatte. Erst mit Bahn 18 - seiner neunten zu spielenden Bahn - gelang es Sommer, seinen Score mit einem Birdie zu stabilisieren.

Dank einer deutlich besseren Back Nine, die der Hubbelrather Spielführer mit „Zwei unter“ absolvierte, blieb es am Ende bei einer 75 (+3). Für das Turnier liegt Christian Sommer nun bei 146 Schlägen (+2) und ein alter Bekannter ist ihm dicht auf den Fersen: Martin Birkholz (Krefelder GC) spielte mit 70 Schlägen (-2) die bislang beste Runde des Turniers und schob sich damit im Leaderboard weit nach oben. Im Gesamt-Ranking liegt er bei 147 Schlägen (+3) - nur einen Zähler hinter dem Führenden.

Heißes Duell um den Sieg erwartet

Birkholz ist stets ein heißer Kandidat für den Turniersieg und Aufholjagden sind quasi seine Spezialität. Allein schon deshalb dürfen sich die Golfsport-Fans am morgigen Finaltag auf ein spannendes Duell an der Spitze freuen: Der derzeit knapp in Führung liegende Christian Sommer, der den Turnierplatz wie aus dem Effeff kennt, gegen Martin Birkholz, der aus gutem Grund als Serienmeister bezeichnet wird. Mit einigen - vielleicht schon vorentscheidenden - Schlägen Abstand stehen Rainer Gödeke (Aachener GC 1927) und Mats Dornell aus Schweden auf dem geteilten dritten Platz. Mit ihren jeweils 151 Zählern (+7) sind die beiden derzeit fünf Schläge von der Tabellenspitze entfernt.

Der Cut liegt bei den Herren bei +21 Schlägen und es werden am Finaltag 41 Senioren an den Start gehen. Bei den Damen liegt der Cut bei +31 - hier sind exakt 20 Spielerinnen für die dritte Turnierrunde qualifiziert. Der Kampf um die Internationalen Amateurmeisterschaften der AK 50 wird am 7. Juli ab 08:00 Uhr fortgeführt. Die Spielgruppen der Führenden gehen um 09:30 Uhr (Damen) und 09:50 Uhr (Herren) von Abschlag 1 auf die Runde. Zuschauer sind herzlich willkommen und der Eintritt ist frei!

Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: www.golf.de/iam-ak-50

 

06.07.2019
Max Herter gewinnt IAM von Luxemburg

Ein toller Erfolg für den Mannschaftsspieler des GC Hubbelrath: Während in Hubbelrath die Internationale Amateurmeisterschaft (IAM) der Senioren bis Sonntag noch in vollem Gange ist, hat sich Max Herter bei der von Donnerstag bis Samstag im GC Luxemburg ausgetragenen IAM von Luxemburg den Meistertitel erkämpft. Nach soliden Runden von 68, 73 und 68 (gesamt 209) auf dem PAR 73 Course lag er am Ende drei Schläge vor dem Lokalmatadoren Liam Petit der mit Runden von 70, 72, 70 (gesamt 212) zwar immer nah an Max Herter dran war, aber seinen Heimvorteil am Ende gegen den stark aufspielenden Hubbelrather nicht ganz ausspielen konnte.

 

Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: https://www.golf.de/publish/bilder/detail/11689

06.07.2019
Gabler und Sommer führen nach Tag 1

Am ersten Tag der Internationalen Amateurmeisterschaften der Senioren zeigt sich der Turnierplatz des GC Hubbelrath in Verteidigungsbereitschaft. Sibylle Gabler und Christian Sommer setzen sich an die Spitze des Feldes.


Ein sonniger und irgendwie frühlingshaft anmutender Auftakt der Internationalen Amateurmeisterschaften AK 50 war es, der die 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im GC Hubbelrath am 5. Juli erwartete. Ab 08:00 Uhr ging das Feld der Herren auf die Runde, angeführt von den - zumindest nominell - Spielstärksten im Feld. Hierzu dürfen aus deutscher Sicht Martin Birkholz (Krefelder GC; Stvg. +1,5) und Titelverteidiger Thomas Krieger (GC Heddesheim; Stvg. +0,4) gezählt werden. Mit ihnen auf der Runde ist an diesem ersten Turniertag der US-Amerikaner Mark Gardiner (Stvg. +1,5) gewesen.


Lokalfavorit ganz vorne


Allerdings konnte keiner der drei ein wirklich gutes Ergebnis zum Auftakt verbuchen. Stattdessen war es Lokalmatador Christian Sommer (Stvg. -0,1), der auf seinem Heimatplatz ein starkes Ausrufezeichen setzte. Als einziger Spieler im Feld gelang ihm an diesem ersten Tag des Wettbewerbs eine Unter-Par-Runde. Mit 71 Schlägen (-1) steht Sommer also an der Spitze des Leaderboards, gefolgt von den schlaggleichen Rainer Gödeke (Aachener GC 1927), Christian Schabram (Bochumer GC) und Ekkehart Schieffer (Bochumer GC), die ihre Runde mit jeweils 74 Schlägen (+2) absolviert haben.


Titelverteidigerin auf dem besten Weg


Das Feld der Damen wird nach dem ersten Turniertag von Sibylle Gabler (G&LC Berlin-Wannsee) angeführt. Die amtierende Meisterin spielte heute 80 Schläge (+8). Dabei musste sie mit Bogey-Bogey ein eher unglückliches Finish einstecken. Dem im Vorjahr gezeigten Start-Ziel-Sieg steht per heute dennoch nichts im Weg. Trotzdem musste Gabler um diesen obersten Platz des Leaderboards lange bangen. Die früh gestartete Berlinerin war nämlich bereits lange im Clubhaus und stand dort mit ihrem Score auf dem zweiten Rang.


Der Kampf um die Spitze wurde hingegen von zwei anderen Seniorinnen geführt: Lokalfavoritin Susanne Rayermann (GC Hubbelrath) kämpfte im Fernduell mit Gerda Preissing (Stuttgarter GC Solitude) um den ersten Platz. Dabei musste Rayermann, die an diesem ersten Turniertag lange das Leaderboard der Damen anführte, auf den Bahnen 15 und 16 insgesamt fünf Schlagverluste einstecken.


Am Ende kam dann auch noch ein Bogey auf Bahn 18 hinzu. Preissing ließ im Finish ebenfalls noch drei Schläge liegen, indem sie mit Bogey-Bogey-Bogey aus der Runde ging. Dafür konnte sich Preissing voll und ganz auf ihr Putt-Spiel verlassen. Beide Spielerinnen waren mit ihrem Auftakt mehr als glücklich und übernachten mit 81 Schlägen (+9) auf dem geteilten zweiten Platz.


Volles Starterfeld - langer Turniertag


Die spielstarken Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg) und Susanne Lichtenberg (Krefelder GC) stehen mit ihren Scores von 82 beziehungsweise 83 Schlägen auf dem vierten und dem geteilten fünften Platz. Die einzige Plus-Handicapperin des Feldes, Beatriz Arenas aus Guatemala (Stvg. +0,2) liegt mit 89 Zählern auf dem geteilten 21. Rang.


Am zweite Turniertag startet das Feld der Damen ab 08:00 Uhr von den Abschlägen 1 und 10. Um 12:10 Uhr geht dann das zweite Spielerfeld mit dem Großteil der Herren auf die Runde. Die Wettervorhersage sagt bestes Golfwetter an und die Zuschauer auf dem wunderschönen Parkland-Course des GC Hubbelrath dürfen sich auf hoffentlich erstklassigen Golfsport und niedrige Scores freuen. Der Eintritt ist frei!


Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: www.golf.de/iam-ak-50

04.07.2019
Internationale Amateurmeisterschaften im GC Hubbelrath mit amtierenden Europameistern

Die besten Damen und Herren der Altersklasse (AK) 50 treffen sich zu den Internationalen Amateurmeisterschaften (IAM) im Golf Club Hubbelrath. Bei der sechsten Ausgabe dieser IAM werden die kompletten nationalen DGV-Seniorenkader starten. Sowohl die Damen als auch die Herren sind amtierende Mannschaftseuropameister. Bei den Herren werden Spieler aus elf Nationen um den Titel Internationaler Deutscher Amateurmeister AK 50 kämpfen, bei den Damen sind es Spielerinnen aus vier Nationen.

 

"Das Teilnehmerfeld ist bei beiden Meisterschaften absolut hochkarätig besetzt. Deutschland ist bei den Senioren sehr gut aufgestellt. Ich bin hocherfreut, dass wir auf einer der besten Golfanlagen Deutschlands Spitzengolf auf internationalem Niveau sehen werden", sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV).

 

Der Golfclub Hubbelrath ist regelmäßig Austragungsort bedeutender nationaler und internationaler Meisterschaften und besticht durch seinen ausgeprägten Parklandcharakter. Gespielt wird auf dem Ostplatz, der für die Herren eine Länge von 5977 Metern und für die Damen von 5269 Metern aufweist. Der im DGV-Qualitätsmanagement Golf&Natur mit Gold zertifizierte Club bietet anspruchsvolle Bahnen, auf denen schon Top-Golfer wie Bernhard Langer, Dustin Johnson, Bubba Watson und viele andere Größen des internationalen Golfsports spielten.

 

Einer der Favoriten auf den Gesamtsieg der IAM der Herren ist Martin Birkholz vom Krefelder GC, der mit einem Handicap von +1,7 antritt und damit die beste Vorgabe aus deutscher Sicht hat. Die Konkurrenz ist allerdings stark. Thomas Krieger aus Heddesheim wird versuchen seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, Christian Sommer als Lokalfavorit wird auf seinen Heimvorteil hoffen.

Auch bei den Frauen ist internationale Klasse vertreten. Beatriz Arenas aus Guatemala geht mit dem besten Handicap (+0,2) auf die Runde. Die Siegerin von 2018, Sibylle Gabler vom G&LC Berlin-Wannsee (-1,3), steht auf der Meldeliste an Position zwei, gefolgt von Stephanie Kiefer, die bei den Einzeleuropameisterschaften geteilte 7. wurde. Auch Britta Schneider (-2,0, GC Neuhof), Susanne Lichtenberg (-2,0), Caroline Effert (-2,1, Aachener GC) und Anja Lundberg (-2,6, GC Neuhof) darf man zum Favoritenkreis zählen. Vom GC Hubbelrath sind bei den Frauen mit Eva Dyckerhoff (-4,4) und Susanne Rayermann (-4,8) zwei Spielerinnen des Gastgebers dabei.

 

Mit 130 Teilnehmern, darunter 50 Damen und 80 Herren bleibt das Starterfeld so groß wie im vergangenen Jahr. Gespielt wird auf dem traditionsreichen Platz über jeweils drei Runden Zählspiel. Für die Finalrunde am Sonntag qualifizieren sich die besten 20 Damen und die besten 40 Herren sowie alle Schlaggleichen. Zuschauer sind auf der Anlage an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: www.golf.de/iam-ak-50

29.06.2019
Cedric Otten 3. bei den Polish Open 2019

Ein toller Erfolg für den Mannschaftsspieler des GC Hubbelrath: Cedric Otten hat sich bei der von Mittwoch bis Freitag im Gradi Golf Club ausgetragenen Polish Open 2019 die Bronzemedaille erkämpft. Nach soliden Runden von 68, 73 und 68 (gesamt 209) auf dem PAR 70 Course, lag er am Ende 8 Schläge hinter dem Sieger Ondrej Lieser der sich mit Runden von 61, 64, 66 (gesamt 191) die Goldmedaille sicherte.

 

Alle weiteren Informationen zur IAM finden Sie unter: https://www.progolftour.de/pro-golf-tour/polish-open.html

 

23.06.2019
1.Bundesliga - 3.Spieltag: Hubbelrather Damen gewinnen, Herren erobern die Tabellenspitze

Weiter aufsteigende Form und viel Kampfgeist zeigten unsere Bundesligateams der Damen- und Herren am 3. Spieltag der Deutschen Golf Liga (DGL). Nach den Vierern und Einzeln waren die Damen klar unter PAR und siegten im Berliner GC Gatow mit – 3. Die Herren teilten sich schlaggleich mit Berlin-Wannsee und Gastgeber Hösel den ersten Platz mit + 1.

Dem Herrenteam um Roland Becker gelang damit der Sprung an die Tabellenspitze der 1. Bundesliga Nord. Das Damenteam mit Trainer Chris Webers verbesserte sich in der Gesamtrangliste der Bundesliga Nord auf Platz 2 und liegt zwei Spieltage vor Schluss nur noch einen Punkt hinter dem GC Berlin-Wannsee.

Beide Teams verbesserten damit weiter Ihre Ausgangsposition für die Teilnahme am Finale der besten vier deutschen Bundesligamannschaften der Damen und Herren, dem FINAL FOUR, am 10./11.8.2019 im GC Gut Kaden bei Hamburg.

Für Hubbelrath spielten bei den Herren:

Maximilian Herter, Julian Baumeister, Maximilian Mehles, Cedric Otten, David Li, Johannes Lube, Florian Schmiedel und Frederik Strünker.

Bei den Damen traten an: Antonia-Leonie Eberhard, Anna-Theresa Rottluff, Sophie Hausmann, Fenja Rengstorf, Merle Kasparek und Samantha Krug.

04.06.2019
Team Hubbelrath gewinnt WSMP – Titel -- TOP 3 - Einzelerfolge in Tschechien und Österreich

Nachdem unser Herren- und Damenteam mit den Trainern Roland Becker und Chris Webers am vorletzten Wochenende in der Deutschen Golf Liga (1. Bundesliga) mit guten zweiten Plätzen ansteigende Form bewies, holten sich unsere Spieler am letzten Wochenende die Goldmedaille in der 41. Auflage des Willy Schniewind Mannschaftspreises (WSMP).

Die acht besten Teams Nordrhein-Westfalens spielten auf der herrschaftlichen Anlage des Essener GC Haus Oefte und boten den Zuschauern hochklassiges Golf.

Im Finale bezwang das Team Hubbelrath den GC Hösel, Dritter wurde der Land und Golf Club Köln aus Refrath.

Erfolgstrainer Roland Becker kann damit stolz auf den 25. Erfolg eines Hubbelrather Teams in der Historie zurückblicken – es wird sicher nicht der letzte gewesen sein.

 

Am gleichen Wochenende vertrat Mannschaftsspieler Cedric Otten den Golf Club Hubbelrath im Czech International Matchplay im GC Austerlitz.

Dank u.a. einer 68-er Runde erreichte er am Ende den dritten Platz im Einzel-Gesamtklassement und sicherte sich weitere Weltranglistenpunkte.

 

In einem von Österreichs sportlich bedeutsamsten Jugendturnieren (2. Austrian Juniors Tour, unterstützt vom bekannten Tourspieler Bernd Wiesberger) erkämpften sich im GC Salzkammergut über 54 Löcher Zählwettspiel Laurenz Ruf mit einen zweiten und Maximilian Wilms mit einem dritten Platz im Gesamtklassement der U14 / U 16 weitere wichtige Ranglistenpunkte.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Trainer, Teams und Einzelspieler!

10.05.2019
1. Ausgabe der Clubnachrichten 2019

Informieren Sie sich über Aktivitäten und Ereignisse im Golf Club Hubbelrath.

Mit den Clubnachrichten erhalten Sie viermal im Jahr alles Wissenwerte, Neuigkeiten und Nachrichten sowie einen guten Überblick, wie mit hohem Engagement Mitglieder und Mitarbeiter die Saison gestalten.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dieser umfangreichen Lektüre, die hier zum download bereit steht.

 

Ihr Golf Team Hubbelrath

08.05.2019
Weitere Fairway Optimierungen

Unsere Mitglieder und Gäste haben es dieses Jahr schon bemerkt: die Fairways unserer beiden Plätze befinden sich in einem erfreulich guten Zustand. Dies ist unter anderem der letztjährigen Maßnahme im Rahmen der Bodenlockerung zu verdanken. Der zweite Teil der Gesamtmaßnahme wird ab Montag, dem 6. Mai auch wieder durch die Firma Sommerfeld durchgeführt, beginnend mit den Bahnen 10 und 18.


Aus der oberen Bodenschicht, den ersten 15cm, wird dann circa 10% des Bodens im Schlitzverfahren herausgefräst und durch Sand ersetzt. Die Schlitze haben einen geringen Abstand von nur rund 12cm zueinander. Dadurch wird die Drainfähigkeit der Fairways erheblich verbessert, sodass wir auch in regenreicheren Zeiten deutlich bessere Bedingungen als in der Vergangenheit vorfinden werden. Ziel ist es, die Bespielbarkeit der Fairways in den Herbst hinein zu verlängern und auch die Saison früher im Jahr wieder auf gut spielbaren Fairways zu beginnen. Die Maßnahme betrifft dieses Jahr die Spielbahnen 1, 2, 6, 8, 9, 10, 18, und wird bei normaler Witterung bis zum 24. Mai dauern. Insgesamt werden rund 800t Sand in den Boden eingebracht.


Um eine schnelle Regeneration der Grasnarbe zu erreichen, wird vor der Maßnahme das bereits bestehende Gras gedüngt und direkt nach der Maßnahme erfolgt zusätzlich eine komplette Nachsaat der Fairways. Dank eines neuen Brunnens an der Bahn 18 steht uns auch ausreichend Wasser zur Verfügung, um die Spielbahnen entsprechend zu wässern und die Keimung der neuen Gräser zu beschleunigen. Wir werden uns bemühen, die Spieleinschränkungen insgesamt so gering wie möglich zu halten und möglichst viele Bahnen für Sie zum Spielen auf dem Ostplatz während der Maßnahme frei zu halten.


Wir wünschen Ihnen für die kommende Saison viel Vergnügen auf unseren beiden Golfplätzen und freuen uns auf rege Teilnahme bei allen Veranstaltungen.


Ihr Golf Team Hubbelrath

X

Newsletter Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail Adresse ein.


Newsletter Abmeldung
Bitte geben Sie zur Abmeldung Ihre E-Mail Adresse ein.