Im Spätsommer eines jeden Jahres werden routinemäßig die Arbeiten und Maßnahmen festgelegt, die die Greenkeeper des Golf Club Hubbelrath im Winter durchführen müssen und gleichzeitig damit zur weiteren Golfplatzentwicklung und -verbesserung beitragen. In dieser Zeit betätigen sich die Mitarbeiter in besonderem Maße als Landschaftspfleger.

 

Bei einer Begehung des Ostplatzes und des Westplatzes wurden zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde (NLB) der Landeshauptstadt Düsseldorf alle Vorschläge protokolliert und nach Beendigung der Mähsaison ab Anfang November 2016 nach und nach umgesetzt.

 

Gehölzschnitt

Wie in jedem Winter galt auch in diesem Jahr das Hauptaugenmerk wiederum dem Rückschnitt der Gehölze, um einerseits den letztjährigen Aufwuchs der Bäume, Sträucher und Hecken in die Spielflächen zu reduzieren, zum anderen auch, um Blickachsen auf dem Gelände zu schaffen und wiederherzustellen.

 

Durch das Fällen von zwei großen Elsbeer-Bäumen neben dem Herrenabschlag 16 des Ostplatzes konnte der für das Gräserwachstum notwenige Lichteinfall über den Tag erheblich verlängert werden.

 

Turnusmäßig erfolgte auch wieder der alljährliche Winterschnitt der Obstgehölze an den über 350 Obstgehölzen im Golf Club Hubbelrath. Besonderes Augenmerk wurde auf die Entwicklung der Leittriebe gelegt.

 

Angrenzende Gehölze wurden zurückgeschnitten, um einen sonnigen freien Stand der Obstbäume zu gewährleisten.

Nachpflanzungen

Der im Vorjahr entfernte Aufwuchs hinter dem 3. Green des Ostplatzes und neben dem 18. Abschlag des Westplatzes wurde durch Nachpflanzungen heimischer Wildsträucher wie Kornelkirsche, Felsenbirne und Liguster ersetzt, allerdings nur in dem Umfang, dass nachhaltig ein Zuwachsen und ein dadurch verursachter Licht- und Luftzirkulationsmangel der angrenzenden Rasenflächen vermieden werden kann.

 

Zwischen Fairway 6 und Fairway 12 auf dem Ostplatz wurde die Sichtachse wiederhergestellt durch das Roden der vorhandenen Holunder-Büsche. An dieser Stelle wurde eine dreireihige Weißdornhecke gepflanzt, die jährlich auf eine Höhe zurückgeschnitten werden wird, um den freien Blick in die Landschaft zu gewährleisten. Weißdornhecken sind ideale Vogelschutzgehölze heimischer Vogelarten.

 

Nistkästen-Kontrolle

Neben der Säuberung der 276 Nistkästen wurden defekte Nistkästen repariert bzw. erneuert. Protokollarisch wurde festgehalten, welche davon in der Saison 2016 belegt waren.

Drainagearbeiten

Auf der linken Seite neben Fairway 12 auf dem Ostplatz wurden im Rough-Bereich Drainagearbeiten durchgeführt in dem Bereich, der seit Jahren durch die stehende Nässe fast unspielbar geworden ist.

 

Ein entlang zur Spielrichtung verlegtes Drainagerohr soll das Wasser abfangen, dass durch den Hang heruntergedrückt wird. Es wird zusätzlich durch mehrere Stichgräben in den Bachlauf abgeleitet.

Anschließend wurde die betreffende Fläche stark abgesandet.

 

Auch vor dem 16. Green des Westplatzes wurde im Approach-Bereich ein Drainagegraben gezogen und anschließend wieder mit Drainagekies verfüllt.

 

Weitere Drainagearbeiten werden in den Folgejahren notwendig sein.

 

 

Besanden der Fairways

Ganzjährig, also auch im Winter bei entsprechender Witterung, werden im Golf Club Hubbelrath die Fairways besandet, damit sich die Pflanzendichte der Gräser und damit verbunden die Spielqualität verbessert.

 

Schwerpunktmäßig wurden hier die nassen Bereiche sowie Flächen mit einer hohen Regenwurmaktivität (z.B. auf den Fairways 10 und 18 Ostplatz) bearbeitet.

 

Erweiterung der Magerwiesenflächen

 

Abseits der Spielbereiche neben dem 6. Und 12 Tee auf dem Ostplatz und zusätzlich neben dem Pitchinggreens wurden zu den bereits bestehenden ca. 50.000 m² Magerwiesenflächen weitere drei Flächen – ca. 2.000 m² - angelegt, um die ökologische Vielfalt und Biodiversität - insbesondere der Insekten und Schmetterlinge - auf den Plätzen des Golf Club Hubbelrath weiter zu fördern und zu erhöhen. Diese Maßnahme erfolgte wie auch die anderen Winterarbeiten in Abstimmung und im Rahmen des Qualitätsmanagement-Programms „GOLF & NATUR“.

 

 

Bernhard Voß                    Dr. Gerd W. Thörner

X

Newsletter Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail Adresse ein.


Newsletter Abmeldung
Bitte geben Sie zur Abmeldung Ihre E-Mail Adresse ein.