Der Begriff “Indian Summer” hat sich auch in der deutschen Sprache etabliert und bezeichnet ursprünglich eine Schönwetter-Periode von September bis Ende Oktober im Nordosten der USA und Kanada, verbunden mit meist wolkenlosen Himmel und für diese Jahreszeit überdurchschnittlich warmen Temperaturen.

 

Charakteristisch ist die gleichzeitige prächtige Färbung der Laubwälder in den Staaten Maine, Connecticut, Massachusetts, Vermont bis nach Kanada hin, die dann einen großen Zustrom von Touristen erleben, die dieses faszinierende Schauspiel der Natur hautnah erleben und mit ihren Kameras festhalten möchten.

 

In Kanada verfärben sich die Wälder überwiegend blutrot und goldgelb durch die vielen Birken-, Ahorn- und Amberbäume, in den anderen Bundesstaaten der USA je nach der Vielfalt der vorhandenen Pflanzenarten in zusätzlichen weiteren Farbvarianten.

 

Warum kommt es überhaupt zur Laubverfärbung und zum Laubabwurf?

 

Sommergrüne Laubbaumarten können ihre Blätter im Winter nicht vor Frost schützen, sie würden erfrieren bzw. vertrocknen, wenn das Laub nicht abgeworfen werden würde.

 

Über die Blätter verdunstet der Baum in der Vegetationsperiode Wasser, das bei Frost und gefrorenen Boden nicht wieder zurück zu den Blättern transportiert werden kann. Deshalb werden Phytohormone an die Blattstile gesendet, die dort ein Trenngewebe bilden und dann später den Laubabwurf zur Folge haben.

 

Vorher wird das Chlorophyll in den Blättern abgebaut und somit verschwindet die grüne Färbung der Blätter. Es dominieren dann die roten und gelben Farbstoffe (Carotine).

Auch der Golf Club Hubbelrath hat sich in diesem Herbst von seiner schönsten Seite präsentiert. Die in den vergangenen Jahrzehnten angepflanzten 70.000 Bäume und 70.000 Sträucher, die ganzjährig das Golfspiel zu einem Naturerlebnis machen, haben die Landschaft neben dem grünen Golfrasen herrlich verfärbt. Da sich hier ausschließlich heimische Arten entwickeln konnten, hat dieser „Hubbelrather Summer“ natürlich seinen eigenen, ebenso unverwechselbaren Charakter.

 

Unsere Club-Mitglieder haben dieses Schauspiel der Natur in diesem Jahr besonders genossen, auch wenn sie vielleicht das eine oder andere Mal dadurch vom Golfspiel abgelenkt worden sind. Jedenfalls war es zu beobachten, dass oft die Kameras gezückt worden sind und es sogar einen „Bildertausch“ gegeben hat.

 

Der Herbst im Golf Club Hubbelrath, schöner kann man die Golfsaison nicht ausklingen lassen!

 

 

Dr. Gerd W. Thörner           Bernhard Voß

X

Newsletter Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail Adresse ein.


Newsletter Abmeldung
Bitte geben Sie zur Abmeldung Ihre E-Mail Adresse ein.