14.02.2017
DGV-Ausweise können abgeholt werden

Liebe Mitglieder,

 

ab sofort liegen Ihre DGV-Ausweise sowie Bag Tags im Sekretariat des Clubs für Sie zur Abholung bereit. Alle nicht abgeholten Unterlagen werden wir gemeinsam mit der Einladung zur Mitgliederversammlung, voraussichtlich in der zweiten Aprilwoche, versenden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

13.02.2017
Drei Spieler teilen sich die Spitze

Die gute Nachricht für Pedro Figueiredo: Er steht noch immer auf Platz 1 des Leaderboards. Die schlechte: Er teilt sich nun die Führung mit zwei weiteren Spielern, den beiden Deutschen Nicolai von Dellingshausen und Marc-Alexander Hammer.

 

Casablanca/Marokko – Was machen zwei Deutsche und ein Portugiese in Marokko? Spitzengolf. Der Portugiese Pedro Figueiredo konnte zwar nicht an seine 64er-Runde vom Vortag anknüpfen, eine solide 71 reicht ihm aus um seine Führung bei der Open The Tony Jacklin 2017 auf der Par-72 Anlage des The Tony Jacklin Casablanca zu verteidigen. Aber er ist nicht der alleinige Spitzenreiter: Zwei deutsche Spieler liegen wie Figueiredo mit neun Schlägen unter Par auf der Pole Position, auch wenn sie im Vorhinein nicht als Favoriten auf einen Sieg galten.

 

Der Tour-Rookie Nicolai von Dellingshausen spielt seine erste Saison als Profi, doch als unerfahren kann man den Düsseldorfer nicht bezeichnen. Der 23-Jährige gewann als Amateur bereits zweimal die Deutsche Lochspiel-Meisterschaft, spielt zudem in der Bundesliga für den Golf Club Hubbelrath. Nachdem von Dellingshausen gestern bereits auf einem geteilten zweiten Rang lag, half ihm heute eine 70er-Runde einen Platz nach oben gut zu machen.

 

Sein Landsmann Marc-Alexander Hammer ist wohl bisher die größte Überraschung. Jahrgang 1998, geboren in Karlsruhe, Amateur, Mitglied des National Team Germany, erstes Pro Golf Tour Event seiner Karriere. Doch der 18-Jährige beweist seine spielerische Klasse und spielt in Casablanca eine fehlerfreie Runde mit sechs Birdies. Stolze 21 Plätze auf dem Leaderboard kann Hammer damit aufholen und zieht an weitaus erfahreneren Spielern vorbei. Ob sich Hammer bald den Spitznamen „The Hammer“ von Bernd Ritthammer zu Eigen machen will, ist nicht geklärt, auf jeden Fall aber, dass er jetzt schon die Aufmerksamkeit der Kollegen auf sich zieht.

 

Die Top-10 ist überwiegend mit deutschen Spielern besetzt. Moritz Lampert und Marcel Ohorn, die gemeinsam mit dem Franzosen Julien Gressier auf dem vierten Rang liegen (-8, lauern auf die Führung. Außerdem stehen Fabian Becker, Christopher Carstensen, David Heinzinger und Jonas Kölbing auf T7, zusammen mit Gressiers Landsmann Stanislas Gautier.

 

Die Finalrunde der Open The Tony Jacklin 2017 beginnt morgen um 7g45 Uhr Ortszeit mit 43 Spielern, die den Cut von -3 geschafft haben.

 

Hier geht's zum Livescoring >>>

 

08.02.2017
Wettspielkalender 2017

Der Wettspielkalender 2017 ist jetzt für Sie online. Eine Zusammenstellung als pdf-Datei können Sie unter diesem Link Turniere -> Turnierkalender ansehen und herunterladen.

07.02.2017
PGA of Germany: Masson und Fritsch sind Spieler des Jahres

Die PGA of Germany hat ihre Spieler und Trainer des Jahres gekürt. In Kassel durfte sich Caroline Masson über den Titel der Spielerin des Jahres 2016 freuen. Die 27-Jährige hatte in der vergangenen Spielzeit ihren ersten Titel auf der LPGA Tour gewonnen. Bei den Männern erhielt Florian Fritsch die meisten Stimmen. Der Münchner sicherte sich die European-Tour-Karte für die laufende Saison mit nur zwölf Turnierstarts im letzten Jahr. Trainer des Jahres der PGA of Germany wurde Martin Hasenbein aus Murnau. Chris Webers vom Golf Club zur Vahr in Bremen erhielt die Auszeichnung zum besten Jugendtrainer.

 

Im Kongress-Palais ließen sich die beiden „Player of the Year“ allerdings vertreten. Stefan Masson nahm den Preis für seine Tochter Caroline entgegen, die sich „derzeit in den USA auf ihren ersten Saisonstart in zwei Wochen vorbereitet“. Als seine Tochter mit dem Wechsel ins Profilager 2010 der PGA of Germany beitrat, habe sie sich gewünscht, den Preis auch einmal zu gewinnen. „Jetzt darf sie ihn zum fünften Mal in Empfang nehmen. Ich muss sagen, ich bin stolz darauf und auch sie kann stolz darauf sein.“ Besonders, so Masson weiter, weil die „Jury fachkundig“ sei. Abstimmen dürfen nur Mitglieder der PGA, also nur von ihr zertifizierte Golflehrer.

 

Die Ergebnisse der PGA Arwards 2016 erhalten Sie hier.

 

01.02.2017
Verstärkung des Trainerteams

Der GC Hubbelrath begrüßt Fabian Hennig und Manuel Friedrich und wünscht beiden einen guten Start in Ihrer Ausbildung zum Golf Pro.

 

Fabian Hennig, aus dem niedersächsischen Hannover kommend, hat durch seinen Vater, Thomas Hennig (auch Golflehrer) die Leidenschaft zum Golfsport quasi in die Wiege gelegt bekommen. So war ihm schon früh klar in die Fußstapfen des Vaters zu treten und eine Ausbildung zum Golf-Pro anzustreben. Da für ihn nur ein sportlicher, leistungsorientierter Club mit herausragender Jugendarbeit in Frage kam, er nach einem erfolgsgekrönten Trainer Ausschau hielt, kam eine Ausbildung bei Roland Becker im GC Hubbelrath in seine engere Wahl. So ist Fabian Hennig, der ein Hcp von + 0,3 bislang erspielt hat, glücklich in unserem Club seine Ausbildung starten zu können.

 

Manuel Friedrich ist vielen schon bekannt als Profi-Fußballer. Von der 1.Bundesliga des Fußballs zum Erstligisten-Club des Golfsports. Der ehemalige Fußballnationalspieler bestritt seine Profikarriere beim 1. FSV Mainz, Werder Bremen, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Dortmund und zu guter Letzt beim Mumbai City FC. Am Ende der Spielzeit 2015 hat der 37-jährige seine Profikarriere im Fußball beendet. Nun reizt ihn etwas Neues, und beim Sport in der Natur soll es bleiben! Was ihn besonders an Golf begeistert, dass es von außen betrachtet einfach aussieht, aber doch extrem komplex ist. Und eins schätzt Manuel Friedrich vor allem: „Was mir besonders gut gefällt ist, dass man bis ins hohe Alter spielen kann. Man kann mit jeglichen Spielern egal welchen Handicaps, egal welchen Alters zusammenspielen.“ Das sei eben das Besondere und genau das sei der große Unterschied zum Fußball.

 

Freuen wir uns auf ein qualifiziertes Training mit einem qualifizierten Trainer-Team!

 

24.01.2017
Mitgliederbefragung

Die Auswertung der Mitgliederbefragung finden Sie im Mitgliederbereich.

15.12.2016
Ein Bronzerelief zu Ehren von Udo van Meeteren

Udo van Meeteren, ein deutscher Unternehmer und Mäzen aus Düsseldorf, der als Ehrenbürger weit über die Grenzen dieser Stadt hinaus bekannt ist, feierte in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Dies nahmen der Präsident und der Vizepräsident des Golf Club Hubbelrath, Herr Dr. Olaf Huth und Herr Reinhard Schulz, zum Anlass, sich bei Herrn van Meeteren für sein seit Bestehen des Clubs geleistetes Engagement ganz herzlich zu bedanken und diesen besonderen Geburtstag mit einem individuell angefertigten Bronzerelief in aller Form zu würdigen.

 

So hängt in Zukunft das Portrait von Herrn van Meeteren neben dem Eingang des Golfclubs und erinnert an seine vielen ehrenamtlichen Verdienste als Gründungsmitglied, als großzügiger Förderer, als Schatzmeister von 1962 bis 1986 sowie zusätzlich als Präsident von 1975 bis 1986. 24 Jahre ehrenamtliche Unterstützung für einen Golfclub, der unverändert als einer der renommiertesten Adressen in diesem Lande gilt, und für herausragenden Leistungssport, mit Gold zertifizierte Jugendarbeit und Natur- und Umweltförderung, aber auch für die traditionellen Werte wie ein gutes gesellschaftliches Miteinander steht.

 

Udo van Meeterens Engagement hat bereits eine Vielzahl von Würdigungen erfahren. 1991 zeichnete ihn das Land Rheinland-Pfalz mit der Verdienstmedaille des Landes aus, 1993 folgte der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2000 ehrte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, dem die „Stiftung van Meeteren“ angehört, Udo van Meeterens Engagement mit der Richard-Merton-Ehrennadel. 2001 verlieh ihm der „Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.“ die Maecenas-Ehrung. Die Stadt Düsseldorf verlieh Udo van Meeteren 2003 die Ehrenbürgerwürde.

 

Herr van Meeteren ist eine großartige Persönlichkeit, die seinesgleichen sucht, geschätzt und gelobt für seine Menschlichkeit, seinen Weitblick, seinen Rat und seine Lebenserfahrung als Zeitzeuge vieler epochaler Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte.

 

08.12.2016
- Golf Club Hubbelrath unter den TopTen -
Qualitätsmanagement für die Nachwuchsförderung / Zertifikat Gold

In diesem Jahr findet das Audit des Club-Förderprogramm des DGV in einer zweijährigen Periode für 2016/2017 statt. Mit Hilfe des Qualitätsmanagements für die leistungsorientierte Nachwuchsförderung können sich alle Beteiligten einen Überblick über die bestehenden Prozesse der Jugendarbeit in seinem Club verschaffen und gleichzeitig Stärken und Schwächen der eigenen Systeme erkennen.

 

Ziel des Qualitätsmanagements für die leistungsorientierte Nachwuchsförderung ist es, weiterhin Kinder und Jugendliche für den Golfsport zu begeistern, sie langfristig an die Sportart zu binden und diese als Leistungssport zu betreiben. Grundlage des QM-Systems auf Clubebene ist eine Bestandsaufnahme und eine Kriterien geleitete Bewertung (Audit). Je nach erreichter Punktzahl bei diesem Audit erhalten die teilnehmenden Anlagen ein Zertifikat. Alle Ergebnisse laufen in ein bundesweites Ranking ein. Dadurch schafft das QM einen bisher nie dagewesenen Überblick über die bestehende Situation und die ablaufenden Prozesse im Nachwuchsbereich, und zwar sowohl bundesweit als auch lokal auf jeder teilnehmenden Golfanlage.

 

Der Golf Club Hubbelrath hat sich 2016 am Qualitätsmanagement für die Nachwuchsförderung beteiligt. Dies bedeutete für den Vorstand, die Trainer, Ausschüsse und Mitarbeiter großen Einsatz.

 

Diese Arbeit wurde belohnt mit der Nachricht vom Deutschen Golf Verband, dass die Rahmenbedingungen, Strukturen und sportlichen Ereignisse in unserem Club so herausragend sind, dass wir das Zertifikat Gold erhalten und somit im bundesweiten Ranking den 6. Platz belegen.

 

17.11.2016
In Charleston angekommen
Anna-Theresa Rottluff wurde von der CAA zum „player of the week“ gewählt

Seit August ist das Hubbelrather Golf-Talent in Charleston. „Am Anfang war es eine Umstellung sich an alles zu gewöhnen. Dies hat schon mit dem Klima angefangen. Als ich hier ankam waren es 32 Grad, die sich wegen der hohen Luftfeuchtigkeit anfühlten wie 40. Das Essen ist anders, die Menschen sind anders und generell das Collegeleben ist ganz anders als die Schule zuhause. Aber ich habe mich gut eingelebt und fühle mich sehr wohl“, so die ehemalige U 18 – Nationalspielerin. Wie gut sie sich eingelebt hat, beweisen ihre Leistungen auf den Golfplätzen jenseits des großen Teichs. Nach zwei soliden Ergebnissen zu Beginn ihrer US – Collegegolfkarriere spielte sie sich in zwei weiteren Universitätsturnieren, an denen immer mehr als 100 Studentinnen aus mehr als zehn unterschiedlichen Colleges teilnehmen, in die Top-Ten! Es folgte ein Platzrekord von 67 Schlägen auf Kiawah Island. Die Anerkennung ließ nicht lange auf sich warten, denn sie wurde von der Colonial Athletic Association, eine aus zehn Universitäten bestehenden Liga, zum „Player of the Week“ (26. Oktober 2016) gekürt. Weiter so und herzliche Gratulation!

 

14.11.2016
Integrierter Pflanzenschutz im Golf Club Hubbelrath

Der Golfspieler erwartet heutzutage auf allen Plätzen, die er im Laufe des Jahre bespielt, gepflegte Rasenflächen, die optimal zu bespielen sind und die sich auch optisch makellos präsentieren sollen.

 

Hierbei werden Beeinträchtigungen wie die Auswirkungen von Rasenkrankheiten, Unkrautbesatz sowie die Schäden durch Tiere meist nur missbilligend in Kauf genommen und oftmals der verantwortliche Greenkeeper mit dem Vorwurf konfrontiert, den Platz nicht richtig in „Schuss zu haben“. (weiterlesen)

Archiv: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Nächste >
X

Newsletter Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen und eine gültige E-Mail Adresse ein.


Newsletter Abmeldung
Bitte geben Sie zur Abmeldung Ihre E-Mail Adresse ein.